© privat

© privat
© privat

Lebenslauf

Geboren am 20.11.1967 in Karlsruhe

1986-1992 Studium der Anglistik und Germanistik in Marburg, London und Freiburg
1994 Forschungsaufenthalt an der Zürcher James-Joyce-Stiftung (Stipendium der Gottlieb Daimler- und Carl Benz-Stiftung)
1995 Promotion über James Joyce' "Ulysses" (Stipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg)
1995-1997 DAAD-Lektorin für Deutsche Sprache und Literatur am Trinity College in Dublin
1998-2002 Lehraufträge an den Universitäten Hamburg und Lüneburg; Übersetzungen
seit 2002 lebt als frei Schriftstellerin mit ihrer Familie in Hamburg
2006 "Was die wilden Wellen sagen" (mare Verlag)
2008 "Der Geschmack von Apfelkernen" (Kiepenheuer & Witsch)
"Grausi schaut unter den Stein" (Bloomsbury)
2010 "Albert Albatros albert" (Dressler)
2012 "Vom Schlafen und Verschwinden" (Kiepenheuer & Witsch)
seit 2015 Schirmherrin der Klinik Clowns Hamburg e.V.
2016 "Das Geräusch des Lichts" (Kiepenheuer & Witsch)
2020 "Mein Spiekeroog" (mare Verlag)

Auszeichnungen

Paris, 3.10.2011 Prix du livre de poche
Le choix des libraires
"Le goût des pépins de pomme"
Taschenbuch des Jahres 2011 in Frankreich
ausgerichtet vom Verlag "Le Livre de poche"
Frankreich, Nov. 2010 Palmarès 2010
"Le goût des pépins de pomme"
gewählt unter die 20 besten Bücher des Jahres
Magazin "Le Point"
1995-96 Promotionsstipendium
der Landesgraduiertenförderung
Baden-Württemberg
1994 Forschungsstipendium
der Gottlieb-Daimler-und-Karl-Benz-Stiftung
für die James-Joyce-Stiftung Zürich

Pressefotos

Alle Fotos von Henrik Spohler können über www.laif.de (laif Agentur für Photos & Reportagen) bezogen werden.

© 2019 Kiepenheuer & Witsch | Impressum | Datenschutz