Presse

"Der Geschmack von Apfelkernen ist ein Genuss."
Martin Walser



"Es duftet nach Sommer, nach Äpfeln und Johannisbeeren. Der Geschmack von Apfelkernen ist süß und zugleich bitter. Es ist ein trauriges, aber tröstliches Buch der Erinnerung geworden."
Martina Meister, Die Zeit | lesen



"Mit Der Geschmack von Apfelkernen ist ihr ein tolles Debüt gelungen."
Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung | lesen



"Erzählt wird von Liebe, Tod, Ferien, unehelichen Kindern, Pubertätsnöten, dunklen Geheimnissen und Apfelbäumen, kurz: von allem, was das Leben ausmacht. Die Sprache des Romans ist schön klar und der leicht ironische Unterton der Ich-Erzählerin gelungen."
Anne Nordmann, taz | lesen



"Von Katharina Hagenas erstem Roman geht eine eigenartige Sogwirkung aus - nicht nur wegen der Rätsel und mysteriösen Begebenheiten in Iris' Familie, sondern weil die Autorin in ihrer funkelnden Sprache so präzis zu erzählen versteht."
Andrea Lüthi, NZZ | lesen



"Am liebsten würde ich es ganz kurz machen und einfach nur sagen: Bitte unbedingt lesen. Diese Geschichte nimmt einen auf und trägt einen fort."
Christine Westermann in Frau TV, WDR



"Katharina Hagenas Roman ist eine einfühlsame Familiengeschichte ohne Klischees und voller Gegenwart. Ein Buch über das Erinnern und Vergessen."
Stern



"Es liegt an Hagenas Gabe, aus dem Bitteren das Besondere zu machen, dass man sofort jeden einzelnen dieser tränenreichen Sommer kosten will."
Brigitte



"La romancière construit un récit d'une parfaite unité."
Le Monde | lesen



"Sous le charme de la comédie se laisse deviner une vérité obstinément dérobée au langage, que tout à la fois le récit feint d'ignorer et dont il reçoit tout son sens."
Le Nouvel Observateur | lesen

This melancholy novel about lifting the layers of history is packed with gorgeous imagery and undertones of buried secrets... Sultry, tragic and intensely atmospheric.’
The Times

 

Fernsehen

NDR...

 

WDR westart...

 

WDR Westermann...